FORTBILDUNGEN FINDEN


  • Alle
  • Pädagogik
  • Organisation
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • EDV
  • Kommunikation
  • Angebote für SOAL Mitglieder
  • Alle
  • Eltern
  • Erzieher*innen
  • Leitungskräfte
  • Lehrer*innen
  • Sozialpädagog*innen
  • Geschäftsführungen
  • Hygieneverantwortliche
  • Hauswirtschaftskräfte
  • SOAL KIT Anwender*innen
  • Vereinsvorstände
  • Alle
  • Barrelet, Lea
  • Baumann, Bodo
  • Beck-Neckermann, Johannes
  • Beek, Angelika von der
  • Bolte, Nina
  • Breitsprecher, Jörg
  • Breyhan, (Dr. phil.) Halka
  • Callies, Helga
  • Daldrop, Kira
  • Diederich, Jutta
  • Ehninger, Elke
  • Fieguth, Kai
  • Giesder-Pempelforth, Maila
  • Grimpe, Elke
  • Günsch, Susanne
  • Hagen, Sonja
  • Hancke, Sabine
  • Isfort-Eden, Hilke
  • Kaulen, Ulrich
  • Klimczak, Julia
  • Knisel-Scheuring, Gerlinde
  • Knolle, Markus
  • Komposch, Claudia
  • Krause, Anke
  • Krengel, Stephanie
  • Krömer, Franziska
  • Kuhn, Angela
  • Kümmerle, Sabine
  • Lange, Susan
  • Legge, Martin
  • Leverenz, Carsten
  • Liebel, Manfred
  • Mario Müller
  • Meiners, Kathrin
  • Müller, Sabine
  • Oerke, Donata
  • Panitz, (Dr.) Kathleen
  • Reichelt, Claus
  • Schäfer, (Prof. Dr.) Gerd-E.
  • Schmidt, (Dr.) Kitty
  • Schmidtke, Björn
  • Schultz-Brummer, Anne
  • Stemmer, Susanne
  • Stüwe, Christin
  • Timm, Cornelia
  • Ulfig, Vanessa
  • von Klitzing, Maren
  • Wagner, Esther
  • Witz, Christina
WARENKORB:
Der Warenkorb ist leer.
Fachkraft für Kinderrechte

Fachkraft für Kinderrechte

Vor mehr als 25 Jahren hat die UNO die UN-Konventionen über die Rechte des Kindes verabschiedet, zu deren Einhaltung sich auch Deutschland verpflichtet hat. Doch was eine ernst gemeinte Umsetzung der Rechte der Kinder im Alltag - auch in den Institutionen - angeht, stehen wir immer noch ziemlich am...
Hier setzt die Fortbildung an, um einen weiteren Anstoß für diese wichtige Entwicklung zu leisten. Die pädagogischen Fachkräfte setzen sich im Rahmen der Fortbildung damit auseinander, wie Kinderrechte nachhaltig im pädagogischen Alltag integriert werden können. Sie hinterfragen bestehende Strukturen und entwickeln neue Ansätze und Strategien. Die Fortbildung schließt mit dem Zertifikat zur „Fachkraft für Kinderrechte“ ab.

Warum wir von Kinderrechten statt Kinderschutz sprechen wollen
Ein in Kinderrechten verankerter Kinderschutz bezieht sich auf alle Lebensbereiche des Kindes und ist Bestandteil der Menschenrechte. Die Kinderrechte begründen sich allein durch das „frei und gleich an Würde und Rechten geboren“ -Sein jeden Kindes und sind Teil der Menschenrechte, die nicht nach Altersunterschieden differenzieren. In der öffentlichen Diskussion wird Kinderschutz oft reduziert auf „Hilfen und Maßnahmen der Intervention wie auch der Prävention..., die dazu dienen, den Schutz von Kindern vor Gewalt in ihren Familien zu sichern“2. Dies geschieht in Bezug zur elterlichen Sorge3 oder als Schutz-auftrag4 im Kontext der öffentlichen Betreuung und Bildung. Solch ein Verständnis engt Kinderschutz ein auf körperliche oder sexuelle Gewalt, anstatt alle körperlichen, geistigen und seelischen Gefährdungen und Einschränkungen – auch solche durch technische, chemische, ökonomische, umweltschädigende oder bildende Prozesse – einzubeziehen.

Die sechs Module der Fortbildung bauen aufeinander auf und greifen ineinander. Das Angebot ist im Sinne zirkulärer Lernprozesse angelegt und bietet viele Möglichkeiten zur individuellen und gruppenbezogenen Reflexion (Austausch- und Coaching-Termine). Im Anschluss finden Vertiefungs- und Nachbereitungstreffen statt, welche die Fortbildungsinhalte in die Alltagspraxis verankern.

Auftakt
Der Auftakt führt ins Thema ein und stellt den Ablauf, die Module und die Referent*innen vor.

Modul 1: Der Blick nach Innen
Die Pädagog*innen befassen sich mit ihrer Biografie in Bezug auf Kinderrechte, um ihr pädagogisches Handeln reflektieren zu können.

Modul 2: Beziehungsgestaltung durch Kommunikation
Das zweite Modul befasst sich mit Bildungs- und Beziehungsprozessen. Das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) wird vorgestellt, das zur Entwicklung einer beziehungsvollen Verbin-dung (zu sich selbst und zu Dritten) beitragen kann.

Modul 3: Der Blick nach außen
Wie ist die Kultur in der Einrichtung bezüglich der Wahrung der Kinderrechte? Wer ist Ansprechpartner*in seitens der Behörden (Netz-werke)? Und wo stehen die Pädagog*innen mit ihrer Einrichtung im Spannungsfeld zwischen der Behörde und den Eltern bzw. den Familien?
Es werden die rechtliche Einbettung und die gesetzlichen Bestimmungen gemäß SGB VIII und Grundgesetz behandelt. Wir befassen uns mit dem Schutzauftrag und den Grundprinzipien der Kinder- und Jugendhilfe.

Modul 4: Fachwissen
Die rechtlichen Bestimmungen werden vertieft (Kita, GBS und Jugendhilfe), insbesondere die Zusammenhänge zu den §§8a, 8b SGB VIII, §4 KKG und BGB §1666. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Kriterien von Kindeswohlgefährdung, den unterschiedlichen Formen sowie Hand-
lungsleitlinien auseinander. Dabei werden die öffentlichen Richtlinien vor allem in Bezug auf die Wahrung der UN Kinderrechtskonventionen in den Blick genommen.

Modul 5: Partizipation
In diesem Modul geht es um die Umsetzung der Kinder- (und Menschen)rechte, insbesondere um das Recht auf Partizipation und Mitbestimmung. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Konzepte kennen, ihre Umsetzungsmöglich-keiten, Potentiale und Schwierigkeiten. Ein Schwerpunkt wird das Thema “Kinderinteressenvertretung” bzw. “Beschwerdestellen” sein.

Modul 6: Transfer in die Praxis
Die praktische Umsetzung der Seminarinhalte ist Inhalt des Moduls. Wie kommen die Pädagog*innen zu einem für sie und ihre Einrichtung passenden Konzept in Hinsicht auf die Rechte der Kinder? Was brauchen sie für die Implementierung eines aktiven Kinderschutzes in den Einrichtungen, und wie setzen Sie es um? Welche Schwierigkeiten im Team können sich durch die Veränderungsprozesse ergeben? Wie kann ein unterstützendes sozialräumliches Netz-werk aufgebaut werden? Und wie sieht eigent-lich eine Fallbesprechung/-dokumentation im Detail aus?

Abschlussveranstaltung
Die Teilnehmenden stellen in Kleingruppen ihre OrganisationsberaterinAbschluss-Präsentationen vor und tauschen sich im Plenum darüber aus. Anschließend erfolgt die Zertifikatsvergabe.
Termine
30.08.2018 09:00 - 13:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Auftakt
17.09.2018 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 1
18.09.2018 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 1
15.10.2018 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Austauschtreffen
06.11.2018 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 2
07.11.2018 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 2
03.12.2018 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Coaching
16.01.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 3
17.01.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 3
13.02.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Nachbereitung
20.03.2019 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Coaching
08.04.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 4
09.04.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 4
15.05.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Reflexion
04.06.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 5
05.06.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 5
19.06.2019 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Coaching
14.08.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Nachbereitung
10.09.2019 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Austuschtreffen
21.10.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 6
22.06.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Modul 6
15.11.2019 09:00 - 12:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Coaching
03.12.2019 09:00 - 16:00 Uhr SOAL Bildungsforum
Abschluss
Anmeldung
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich!
Anmeldefrist: 09.08.2018
Seminar-Nr: PAD_THM1827 In den Warenkorb Anmelden Mehr
Seminar-Nr: PAD_THM1827 In den Warenkorb Anmelden Schliessen
Beginn 30.08.2018 09:00 - 13:00 Uhr
Referent_in Reichelt, Claus Mehr zur Person Timm, Cornelia Mehr zur Person Kaulen, Ulrich Mehr zur Person Krömer, Franziska Mehr zur Person Liebel, Manfred Mehr zur Person
23 Termine
Zielgruppe
Erzieher*innen
Lehrer*innen
Sozialpädagog*innen
Kosten Mitglieder: 2.230,00 €
Externe: 2.880,00 €
Kontakt Lea Barrelet
Tel. 040/432 584-270
lea.barrelet@soal.de